Saturn: Kompetenz und Leidenschaft für Technik

Faszinierende Markenprodukte in riesiger Auswahl zu dauerhaft tiefen Preisen sowie kompetente Beratung und maßgeschneiderter Service bilden die Basis für den einzigartigen Erfolg von Saturn. Seit seiner Gründung im Jahre 1961 gelingt es dem Unternehmen, neueste Techniktrends frühzeitig zu erkennen und sein Angebot auf aktuelle Kundenwünsche auszurichten. Heute verfolgt Saturn ein mehrere Vertriebswege umfassendes Multichannel-Konzept. Kunden können bei Saturn nicht nur im Markt vor Ort, sondern auch im Onlineshop oder sogar mobil per Smartphone einkaufen. Mit Xpress-Automaten ist der Elektrofachhändler auch an Flughäfen und Bahnhöfen vertreten. Mittlerweile findet man mehr als 220 Märkte in sechs Ländern. Damit gehört das Unternehmen zu den führenden Akteuren im europäischen Elektronikfachhandel.

Fachmärkte mit bis zu 100.000 Artikeln

So innovativ die Produkte, so attraktiv ist ihre Präsentation in den Saturn-Märkten: Modernste Technik wird zum Erlebnis, Vielfalt und Aktualität sind Trumpf. Das Gesamtsortiment umfasst durchschnittlich 45.000 verschiedene Artikel aus den Bereichen Unterhaltungselektronik, Neue Medien, Haushaltsgeräte, Telekommunikation, Computer, Foto und Video. In einigen Großstädten gibt es Saturn Flagship-Stores, die bis zu 100.000 Artikel führen. Neben zahlreichen renommierten Produktmarken werden auch die Saturn-Exklusivmarken KOENIC, PEAQ, ok. und ISY angeboten, die sich durch ein besonders vorteilhaftes Preis-Leistungsverhältnis auszeichnen. Qualifizierte Beratung, ein umfassendes Dienstleistungsangebot sowie der Saturn Power Service mit seinen scharf kalkulierten Festpreisen ergänzen die Palette. Dazu gehören Lieferung, Montage, Reparaturen, Hilfe rund um den Computer und viele andere Dienstleistungen. Mit dem FLIP4NEW-Ankaufservice bietet Saturn ein zusätzliches praktisches Angebot. Kunden können über den Re-Commerce-Anbieter sowohl im Markt als auch im Onlineshop gebrauchte Elektronikartikel und Medien gegen einen Saturn-Einkaufsgutschein eintauschen.

Onlineshop an 365 Tagen geöffnet

Eine bedeutende Ergänzung des stationären Angebots ist der Saturn-Onlineshop, der im Internet unter www.saturn.de rund um die Uhr erreichbar ist. Er enthält eine umfangreiche Auswahl an Topsellern aus allen Produktbereichen und wird kontinuierlich ausgebaut. Mit einer eigenen Saturn-App kann man auch via Smartphone oder Tablet-PC auf das Sortiment zugreifen. Als Bestandteil des Multichannel-Konzepts dient der Onlineshop vor allem dazu, veränderten Einkaufsgewohnheiten entgegenzukommen. Er bietet den Kunden zeitliche Flexibilität, ausführliche Produkt- und Preisinformationen sowie maximale Sicherheit bei der Kaufabwicklung. Der Saturn-Onlineshop ist mit den Märkten vor Ort eng verknüpft, sodass man die online gekauften Produkte versandkostenfrei in seinem nächstgelegenen Saturn-Markt abholen kann – bei Verfügbarkeit schon am gleichen Tag. Auch sämtliche Serviceleistungen sowie Umtausch, Reparatur und Beratung können beim Onlinekauf im Markt abgewickelt werden.

Vorreiter bei neuen Trends

Die technische Entwicklung in der Elektronikindustrie verläuft extrem dynamisch. Innovationen wie 3D-Fernseher, Smartphones, Tablet-Computer und Systemkameras haben in kurzer Zeit bedeutende Marktanteile gewonnen. Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht neue Produkte und Modelle auf den Markt kommen. Saturn ist die Bühne dieses ständigen Wandels. Wie auf einer Messe werden den Kunden alle wichtigen Neuheiten sofort präsentiert. Hochaktuell ist zum Beispiel das Thema Energiesparen, das Saturn durch die Kennzeichnung besonders energieeffizienter Geräte mit dem Label „Utopia empfiehlt“ unterstützt. Vorreiter für Trends ist Saturn auch im Entertainment-Bereich, wo neben dem breiten CD-Sortiment der eigene Musik-Streaming-Dienst Juke immer mehr Kunden begeistert. Mit dem attraktiven Streaming-Dienst können über Internet oder App mehr als 20 Millionen Musiktitel aus allen Genres jederzeit abgespielt werden.

Die Erfolgsgeschichte

Die größte Schau der Welt

Mit dem Namen Saturn verbindet sich eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte. Der erste Saturn-Markt öffnete im Jahr 1961 am Kölner Hansaring seine Türen. In den Sechziger Jahren war das Unternehmen Pionier bei der Einführung von Hifi-Stereo-Anlagen. Außerdem machte die damalige Geschäftsführung mit Discountpreisen im Fotohandel Furore. In den Siebziger Jahren, als der Siegeszug der Pop- und Rockmusik begann, bot Saturn als erstes Handelshaus in Deutschland ein großes Schallplattensortiment in Selbstbedienung an – mit Preisen, die weit unter dem Marktdurchschnitt lagen. Dies lockte Kundenströme aus weitem Umkreis in die Domstadt und legte den Grundstein für das weitere Unternehmenswachstum. Mit dem Slogan „Die größte Schau der Welt“ bewarb der Kölner Saturn-Markt in den Achtziger Jahren sensationelle Tiefpreisangebote für Fernseher, Hifi-Anlagen, Hausgeräte, Foto, Video und Autoradios und entwickelte sich zum größten Elektrokaufhaus Deutschlands.

Aufstieg in Deutschland und Europa

Nachdem die Unternehmensgründer Saturn an die Kaufhof Warenhaus AG verkauft hatten, wurden ab dem Jahr 1985 zunächst in Frankfurt, dann in weiteren deutschen Städten neue Saturn-Märkte eröffnet. Ab 1990 kam es erneut zu einem Besitzerwechsel und die Holding der Media Märkte erwarb nach und nach die bestehenden Saturn-Märkte. Seither werden die beiden Marken Saturn und Media Markt unabhängig voneinander unter dem Dach der Media-Saturn-Holding GmbH geführt, die sich ihrerseits mehrheitlich im Besitz der METRO Group befindet. Gegenwärtig ist Saturn in Deutschland an 153 Standorten mit Verkaufsflächen von 2.500 bis 10.000 Quadratmetern vertreten. Dazu zählt auch der mit 18.000 Quadratmetern Verkaufsfläche größte Elektrofachmarkt der Welt in der Hamburger Mönckebergstraße. Die Expansion ins europäische Ausland begann 1994 in Wien, heute gibt es rund 80 Saturn-Märkte in Österreich, Italien, Polen, den Niederlanden und Luxemburg.

Dezentrale Organisation

Ein entscheidender Faktor für den anhaltenden Erfolg von Saturn ist die dezentrale Unternehmensorganisation. Saturn-Märkte sind keine Filialen, sondern eigenständige Unternehmen, an denen die Geschäftsführer vor Ort als Miteigentümer beteiligt sind. Sie sind dadurch stark motiviert, den Erfolg ihrer Märkte voranzutreiben. Ausgestattet mit einem hohen Maß an Entscheidungsfreiheit, bestimmen sie eigenständig über Sortimentsgestaltung, Vertrieb, Werbung und Personalfragen. Lokale Gegebenheiten und spezifische Kundenwünsche werden auf diese Weise optimal berücksichtigt. Der Hauptsitz in Ingolstadt unterstützt die Märkte durch die Weiterentwicklung des Fachmarktkonzepts und die effiziente Abwick-lung von Verwaltungsaufgaben. Er ist zudem für die Erschließung neuer Standorte und den Ausbau des Multichannel-Angebots zuständig.

Kommunaler Wirtschaftsfaktor

Aufgrund seiner dezentralen Struktur ist Saturn auch für die Kommunen ein willkommener Partner: Jeder Markt zahlt seine gewerblichen Steuern und Abgaben direkt vor Ort und zieht zusätzliche Kaufkraft an. Von jedem Saturn-Markt geht eine Sogwirkung aus, die dem lokalen Einzelhandel zugute kommt. Wird ein neuer Saturn-Markt errichtet, profitieren davon auch örtliche Bau- und Handwerksunternehmen. Diese erhalten außerdem regelmäßig Aufträge für Umbauten und Modernsierungen, da die Märkte großen Wert auf die attraktive und zeitgemäße Gestaltung der Verkaufsräume legen.

Begehrte Arbeits- und Ausbildungsplätze

Eine wichtige Rolle spielen die Saturn-Märkte außerdem für Arbeits- und Ausbildungsplätze. Im Jahr 2013 beschäftigte Saturn in Deutschland mehr als 8.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Der Mensch steht im Mittelpunkt“ lautet das übergreifende Unternehmensmotto. Zentrale Werte sind Kreativität, Eigeninitiative, Interesse an innovativer Technik und Freude am Umgang mit Menschen. Durch regelmäßige Produktschulungen sind die Fachberater immer auf der Höhe der Zeit. Wer sich für höhere Aufgaben qualifizieren möchte, wird durch individuelle Förderprogramme unterstützt. Schon bei der Ausbildung investiert Saturn überdurchschnittlich in die Qualifikation des Nachwuchses: Ergänzend zur Berufsschule finden zahlreiche innerbetriebliche Work-shops und Schulungen statt. Viele Auszubildende werden nach erfolgreichem Abschluss übernommen, womit ihnen exzellente Karrierechancen offen stehen.

Soo! muss Werbung

Am anhaltenden Erfolg von Saturn hat auch die spektakuläre Werbung einen erheblichen Anteil. Unvergessen ist die Kampagne „Geiz ist geil“, die in Deutschland von 2002 bis 2007 lief. Während sie hierzulande zunächst hitzige gesellschaftliche Debatten entfachte, ist er mittlerweile in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen. Werbung mit Prominenten wie Alice Cooper, Michael Buffer und Bill Kaulitz sorgt ebenfalls immer wieder für starke Beachtung. Seit 2011 rückt Saturn europaweit mit dem Claim „Soo! muss Technik“ die Leidenschaft und Kompetenz für Technik in den Vordergrund. Aktuell wirbt das Unternehmen unter dem Motto „Bei Technikfragen, Tech-Nick fragen“ und dem sympathischen Marktmitarbeiter namens Tech-Nick.

Teilen
Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen. Mehr dazu in den Datenschutzinformationen.