Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch SATURN CARD erhalten und viele Vorteile genießen.

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch SATURN CARD erhalten und viele Vorteile genießen.

Kategorie
Marke

Mehr anzeigen (6)
Preis

-


Verfügbarkeit
Kundenbewertung
Aktionen
Farbe
Markt auswählen

Festplattengehäuse

(70 Artikel)

Externe Festplattengehäuse – kostengünstig und nützlich

Wissen Sie, was ein Exabyte ist? Eine Milliarde Gigabyte. Im öffentlichen Internet betrug das weltweite Datenaufkommen im Jahr 2012 26,7 Exabyte. Und zwar pro Monat. Nicht nur anhand dieser Zahl lässt sich ermessen, welchen Fortschritt die Entwicklung von Speichermedien in den letzten Jahren genommen hat. Auch die Neu- und Fortentwicklung portabler Speichermedien bzw. von Speichergehäusen wie MicroSD-Karten, USB-Sticks und Blue Rays war Folge des weltweiten Datenkonsums. Beliebt sind aufgrund Ihrer enormen Speicherkapazität besonders Festplatten. Sie stellen in dieser Hinsicht die meisten anderen portablen Speichermedien in den Schatten. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen internen und externen Festplatten. Von internen Festplatten spricht man, wenn man das in den PC-Gehäusen integrierte und für den Datenaustausch an die Hauptplatine (engl. „Motherboard“) angeschlossene Festplattenlaufwerk (engl. „Hard Disk“, kurz „HD“) meint. Sie besitzen keine Festplattengehäuse mit Daten-Transfer-Schnittstellen wie externe Festplatten. Externe Festplatten funktionieren dabei technisch ähnlich wie interne Festplatten, müssen aber über eine gesonderte Schnittstelle mit einem PC, Laptop etc. verbunden werden: FireWire und USB gelten als Standard, immer öfter wird auch eSATA verwendet.

Die Cloud für zu Hause – mit externen Festplattengehäusen

Der Vorteil von eSata liegt darin, dass externe Festplatten, die diesem Standard genügen, in der Geschwindigkeit der Datenübertragung zu den internen Festplatten aufschließen. Denn auch wenn mit einem USB-Controller 3.0 am Festplattengehäuse theoretisch bis zu 500 Mbyte/s an Daten übertragen werden können, liegen diese Werte in der Praxis oft darunter. Eine ausgezeichnete und deshalb sehr beliebte Alternative ist aber auch die Verwendung externer Festplatten-Gehäuse für interne Festplatten.

Die Vorteile externer Festplatten-Gehäuse

Ein externes Festplattengehäuse bietet eine Reihe von Vorteilen. Zwei der Wichtigsten: Sie haben Ihre Daten jederzeit griffbereit und müssen sich nicht langwierigen Prozeduren unterziehen, z.B. wenn Sie Daten von der internen Festplatte Ihres PCs auf eine oder mehrere DVDs brennen.

Zudem ist die Datensicherheit besonders vorteilhaft. Sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen ist der Verlust wichtiger Daten auf einer Festplatte oft der Supergau. Deshalb sind externe Festplattengehäuse besonders nützlich: Sie können oft mehrere interne Festplatten kostengünstig in ein Festplattengehäuse integrieren, das Sie dann z.B. als Backup für Ihre Daten nutzen. Gerade wenn es um Datensicherheit geht, ist heute das Wort „Cloud“ (dt. „Wolke“) in aller Munde. Damit gemeint ist in der Regel ein externer Datenspeicher eines kommerziellen Anbieters wie Microsoft oder Google, auf den Sie Ihre Daten über Ihre Internetverbindung „hochladen“. Bei allen Vorteilen dieses Verfahrens bietet Ihnen der Einsatz von externen Festplattengehäusen zu Hause oder im Büro jedoch zwei Vorteile, die Sie mit der Auslagerung Ihrer Daten in die „Cloud“ eines Drittanbieters nicht genießen.

Online-Cloud vs. externe Festplattenghäuse

1. Die Geschwindigkeit: Einmal abgesehen davon, dass Sie bei einem Ausfall Ihrer Internetverbindung überhaupt nicht mehr auf die Daten in einer Internet-Cloud zugreifen können, bieten Ihnen externe Festplattengehäuse mit schnellen Schnittstellen den Vorteil eines raschen und verlässlichen Zugriffs auf Ihre Daten. 2. Auch im privaten zu Hause geht der Trend in Richtung Cloud. Speichern Sie einfach alle Filme und Audiomedien zentral und lassen Sie Ihre Familienmitglieder dann über Ihr WLAN zu Hause auf jene Daten zugreifen, die sie in Ihrem externen Festplattengehäuse untergebracht haben. 3. Gerade, wenn es um sensible Daten geht, sollten Sie nicht vorschnell Ihre Daten in eine Online-Cloud übertragen. Am besten und kostengünstigsten fahren Sie in dieser Hinsicht oft, wenn Sie sich eines oder mehrere externe Festplattengehäuse besorgen und sie mit internen Festplatten flexibel bestücken.

Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?

Fragen?

Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Um unseren Chat nutzen zu können, müssen Sie die Komfort-Kategorie aktivieren.

Weitere Informationen.