Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen
Markt auswählen

Luftwäscher

(15 Artikel)

Mit einem Luftwäscher befreien Sie Ihre Wohnräume effektiv und ohne Folgekosten von Gerüchen, Staub, Pollen und anderen Allergenen.

Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Ausführungen und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Endlich Durchatmen mit einem modernen Luftwäscher

Einschalten und aufatmen: Ein Luftwäscher sorgt auf Knopfdruck für saubere Atemluft und ist eine Wohltat für Allergiker.

So reinigen Luftwäscher die Raumluft in Ihrer Wohnung

Ein Luftwäscher befreit die Luft mithilfe von Wasser von winzigen Schwebeteilchen. Staub, Pollen, Gerüche von Tabak, Küchendüfte oder eine miefige Raumluft gehören so der Vergangenheit an. Dafür saugt das Gerät diese Teilchen an und führt sie über mit Wasser benetzte, rotierende Platten, sodass sie in der Flüssigkeit gebunden werden. Die gesäuberte Luft strömt zurück in den Raum. Das bedeutet, dass Luftwäscher kein auszutauschendes Filtersystem benötigen und somit in der Regel praktisch wartungsfrei sind.

Luftwäscher und Luftreiniger – das ist der Unterschied

Ein Luftreiniger kommt ohne das wasserführende System aus. Er saugt die Luft an und führt sie über einen oder mehrere Filter. Die meisten Luftreiniger verfügen über ein mehrstufiges System. Aktivkohlefilter nehmen Gerüche auf und sorgen so für frische Luft in Ihren Räumen. HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air Filter oder hocheffiziente Partikelfilter) sind in der Lage, bis zu 0,3 Mikrometer kleine Teilchen aufzunehmen. Allergiker sind gut beraten, einen Luftreiniger mit diesem System auszuwählen. Die Filter sollten regelmäßig gewechselt werden. Einige lassen sich auswaschen.

Diesen Luftwäscher brauchen Sie für Ihre Raumgröße

Je stärker der Motor arbeitet, desto größer fällt die Kapazität von Luftwäschern und Co aus. Kompakte Geräte mit 30 bis 40 Watt Leistung eignen sich für eine maximale Fläche von etwa 15 Quadratmetern. Ein 60 Watt starkes Gerät setzen Sie für bis zu 30 Quadratmeter große Räume ein. Wichtig: Die empfohlenen Werte geben einige Hersteller in Kubikmetern an. Sie berücksichtigen folglich auch die Zimmerhöhe. Ein Volumen von circa 100 Kubikmetern entspricht einer Raumgröße von rund 40 Quadratmetern und einer Höhe von 2,30 Metern.

So beeinflusst ein Luftwäscher die Feuchtigkeit in Ihrer Wohnung

Luftwäscher geben, ähnlich wie Luftbefeuchter, durch ihre Arbeitsweise stets eine gewisse Menge Feuchtigkeit an die Raumluft ab und sorgen somit für ein angenehmes Klima, in dem Sie durchatmen können. Vor allem in der kalten Jahreszeit, wenn die Heizung die Luft austrocknet, sind die Geräte daher eine Wohltat. Um eventuell verbleibende Schadstoffe brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Das ausgegebene Wasser ist nicht mit den zuvor aus der Luft herausgefilterten Partikeln benetzt: Ausschließlich sauberes Wasser gelangt in Ihre Wohnräume.

Den Geräuschpegel Ihres Luftwäschers beachten

Ein Luftwäscher läuft in vielen Haushalten den ganzen Tag lang und häufig auch in der Nacht. Ein möglichst geringes Betriebsgeräusch ist daher wichtig, damit Sie nicht gestört werden. Tagsüber sind Dezibelwerte von bis zu 40 noch angenehm. Das entspricht in etwa Flüsterlautstärke. In der Nacht kann selbst dies zu laut sein. Ein Luftreiniger oder -wäscher für den Einsatz im Schlafraum sollte sich so herunterregeln lassen, dass er auf maximal 25 Dezibel kommt und damit praktisch nicht mehr hörbar ist.

Energieeffizienter Betrieb von Luftwäschern und Luftreinigern

Die Wattleistung beeinflusst nicht nur, zu welcher Raumgröße ein Luftwäscher passt, sondern auch, wie sein Betrieb sich auf Ihre Stromrechnung auswirkt. Ein Gerät mit einer maximalen Leistung von 15 Watt kostet Sie bei einem durchschnittlichen Strompreis von circa 31 Cent pro Kilowattstunde rund 40 Euro im Jahr – sofern das Gerät 24 Stunden am Tag läuft. Da die meisten Modelle sich auf niedrigere Stufen und damit geringere Wattleistungen justieren lassen, reduziert sich der Gesamtbetrag entsprechend.

Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?