Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch SATURN CARD erhalten und viele Vorteile genießen.

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch SATURN CARD erhalten und viele Vorteile genießen.

Kategorie
Marke

Mehr anzeigen (10)
Preis

-


Verfügbarkeit
Kundenbewertung
Aktionen
Besonderheiten
Betriebsart
Farbe

Mehr anzeigen (9)
Smart Home Bereich
Markt auswählen

Mundpflege + Zahnpflege

(242 Artikel)
Teaser Picture

Heute schon an Ihre Zähne gedacht?

Jetzt zum Tag der Zahngesundheit eine der Aktions-Zahnbürsten von Oral-B sichern

Perfekte Mundpflege mit Elektrozahnbürsten und Mundduschen von Saturn

Das Gesamtpaket aus Zahnbürste, Zahnseide und Mundspülung sorgt für gesunde Zähne und einen sauberen Mundraum. Wer sich gern die Putzarbeit erleichtern möchte, kann auch eine elektrische Zahnbürste oder Ultraschallzahnbürste verwenden. Verschiedene Sensoren und eine ausgeklügelte Putztechnologie verhindern bei richtiger Anwendung, dass man empfindliches Zahnfleisch bei der Zahnpflege schädigt. Wer seine Mundhygiene verantwortungsvoll betreiben möchte, kommt um essentielles Zubehör nicht herum. Richtig angewendet, wird der jährliche Kontrollbesuch beim Zahnarzt zur unspektakulären Nebensache. Bei Saturn bekommen Sie online alles für die gründliche Mundpflege mit elektrischen Zahnbürsten und Mundduschen sowie passendes Zubehör wie Ersatzbürstenköpfe.

Zahnpflege mit elektrischen Zahnbürsten

Zu einer umfassenden Mundpflege gehört die mindestens zweimal tägliche Zahnreinigung mit der Zahnbürste. Eine gute elektrische Zahnbürste, wie die Braun Oral B Triumph 5000, reinigt mindestens genauso gründlich wie eine normalen Handzahnbürste. Welche Methode wirkungsvoller ist, hängt von der richtigen Putztechnik bzw. dem Putzablauf ab. Empfohlen wird die KAI-Methode, die die Putzreihenfolge beschreibt: Kauflächen – Außenseiten – Innenseiten. Auch bei elektrisch unterstützter Zahnpflege muss man sanft über den Zahn rütteln, damit die Bürste effektiv ist. Zwei Minuten pro Putzvorgang, wie oftmals propagiert, reichen allerdings kaum aus, um alle Stellen gründlich zu reinigen. Um die Mundpflege abzuschließen sollten die Zahnzwischenräume nach dem Putzen mit Zahnseide oder Interdentalbürsten gereinigt und schließlich noch einer Munddusche ausgespült werden. Die ausschließliche Verwendung einer Munddusche statt Zähneputzen ist allerdings nicht ausreichend um eine gute Mundhygiene zu gewährleisten.

Zahnbürstentypen: Rotation oder Ultraschall

Ist die Entscheidung für eine elektrische Zahnbürste gefallen, gilt es noch, sich zwischen zwei verschiedenen Systemen zu entscheiden: rotierende Rundkopfzahnbürsten oder Schallzahnbürsten mit länglichem Kopf. Bei ersterer rotieren die Borsten oszillierend hin und her.

Bei Schallzahnbürsten schwingen die Borsten dagegen mit 300 Hertz. Anstelle eines normalen Elektromotors, besitzen sie einen elektrischen Schallwandler. Besser oder schlechter für die Zahnpflege ist keines von beidem und so zählt bei der Auswahl lediglich die persönliche Präferenz. Inzwischen gibt es sogar so genannte Ultraschall-Zahnbürsten. Sie erreichen bis zu 1,8 MHz also 1,8 Millionen Schwingungen pro Sekunde. Sie arbeiten gänzlich ohne klassische Zahnpasta und bringen lediglich durch eine spezielle Paste erzeugte Schaumblasen zum Platzen. Dieser Vorgang sorgt für saubere Zähne und ist die neuste Entwicklung im Bereich Mundpflege.

Unterschiede gibt es zudem zwischen batterie- und akkubetriebenen Zahnbürsten. Erstere sind in der Regel ein bisschen preiswerter, aber auch nicht so leistungsstark. Akkubetrieben ist beispielsweise die Braun Oral B Triumph 5000. Sie wird mit 4 Bürstenköpfen und einem Reiseetui geliefert. Die fünf Geschwindigkeitsstufen schützen dabei das Zahnfleisch und der Smartguide hilft die eigene Mundpflege zu optimieren. Bürstenköpfe sollten zudem grundsätzlich, ebenso wie normale Handzahnbürsten, regelmäßig ausgetauscht werden. Spätestens alle zwei Monate, gerne aber auch früher, wenn sich die Borsten bereits verformt haben.

Munddusche für die Zahnfleischpflege

Sowohl zur Reinigung der Zahnzwischenräume, als auch zur Massage des Zahnfleisches sind Mundduschen geeignet. Bereits 1962 entwickelte der Ingenieur John Mattingly zusammen mit seinem Zahnarzt Gerald Moyer die erste Munddusche. Heutzutage gelten sie aber als Wellnessprodukt, da eine alleinige Mundpflege mit diesem Accessoire keine ausreichende Reinigungswirkung hat. Allerdings kann sie die Zahnfleischdurchblutung anregen und lose Speisereste sowie Plaque entfernen. Inzwischen gibt es verschiedene Modelle, sowohl mit einem einzelnen Wasserstrahl, als auch mit speziellen Massageköpfen. Manche haben zudem einen speziellen Aufsatz zur Reinigung der Zunge, da diese bei der Mundpflege oftmals vergessen wird, aber sehr wohl auch ein Bakterienherd sein kann.