Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen
Markt auswählen

Sorgenfresser

(32 Artikel)

Sorgenfresser sind trotz kleiner Gestalt ein riesiger Beistand für bekümmerte Kinder. Dem lustigen Plüschtier mit dem großen Maul lassen sich einfach alle Sorgen anvertrauen.

Lesen Sie hier, wie Sie mit Sorgenfresserchen Ihr Kind unterstützen können!

Sorgenfresser – und die Welt ist wieder schön

Schon die Kleinen haben mitunter große Sorgen – Dinge, die sie nicht immer unbedingt artikulieren können. Sorgenfresser sind ein Medium, das zwischen Kind und den „Großen“ vermitteln und entlasten kann.

Was ist ein Sorgenfresser?

Sorgenfresser sind witzige, freundliche Monster mit großem Maul und Heißhunger auf Sorgen. Die muntere Truppe lebt im fernen Dadaland und ist immer wieder in neue Abenteuer verstrickt, die Kindern Werte wie Selbstvertrauen und Mut vermitteln sollen. Die Mission der Sorgenfresserchen ist es, Kinder zu beschützen und ihnen Mut zu machen. Ihr kleiner Besitzer kann ihnen all seine Sorgen schildern. Dazu schreibt er Belastendes einfach auf oder malt ein Bild davon. Anschließend wird der Zettel in den Reißverschlussmund des hungrigen Sorgenfressers gesteckt.

Warum ist ein Sorgenfresserchen so wertvoll für Kinder?

Sorgenfresser sind die fantasievolle Variante eines Kummerkastens. Kindersorgen betreffen häufig Dinge, die die Kleinen noch nicht ausformulieren können oder mit denen sie sich aus Scham oder Verunsicherung nicht an erwachsene Bezugspersonen wenden möchten. Dem verschwiegenen Sorgenfresserchen können sie sich anvertrauen. Durch das Notieren oder Malen verarbeitet das Kind gedanklich sein Problem, schreibt es sich buchstäblich von der Seele. Oft ist das bereits ein erster Schritt zur Entlastung. Nun kommen die Großen ins Spiel: In einem unbewachten Moment können sie den Sorgenzettel entnehmen und auswerten. Auf diese Weise kann ganz diskret an einer Lösung oder Besserung gearbeitet werden. Selbstverständlich dürfen die Geheimnisse der Kleinen nicht gegen sie verwendet werden, um das Vertrauensverhältnis nicht zu belasten.

Welche unterschiedlichen Sorgenfresser gibt es?

Ein Sorgenfresser Kuscheltier gibt es in verschiedenen Ausführungen und Formaten. 30 bis 40 Zentimeter ist ein klassischer Sorgenfresser groß und lässt sich damit auch von Kindern knuddeln und mit ins Bett nehmen. Soll der Sorgenfresser klein sein, stehen Varianten mit etwa 25 Zentimetern zur Verfügung. Das ist ein praktisches Format, um zum Beispiel im Schulranzen mitzureisen und dort als Glücksbringer zu fungieren. Sorgenfresser Schlüsselanhänger bieten mit ihren 8 Zentimetern immer noch ausreichend Platz für kompakte Sorgenzettel – oder Kleinigkeiten wie einen Geldschein für Notfälle oder den Einkaufszettel.

Für welches Alter sind Sorgenfresser gedacht?

Laut Hersteller sind Sorgenfresserchen schon für Kinder ab drei Jahren als Spielzeug geeignet. Um das Konzept der Plüschmonster richtig zu verstehen und anzuwenden, sollte das Kind im späteren Kindergarten- und Vorschulalter angekommen sein. Schreibfähigkeiten sind nicht notwendig, da die Sorgenzettel auch mit Zeichnungen versehen werden können. Nach oben hin gibt es keine Altersgrenze, im Gegenteil: Auch für Erwachsene kann das Niederschreiben und „rituelle Verfüttern“ von Belastendem einen heilsamen, durchaus therapeutischen Effekt auf die Psyche haben.

Sorgenfresser bei SATURN kaufen

Ob als verschwiegener Vermittler zwischen Ihnen und Ihrem Kind, als Geschenk für einen lieben Erwachsenen oder als treuer Begleiter für Sie selbst – Sorgenfresser Kuscheltiere sind niedliche Kumpane für alle Lebenslagen. Die Monsterchen mit dem Reißverschluss als Fantasiewesen oder angelehnt an bekannte Tiere finden Sie in großer Auswahl im Sortiment. Entscheiden Sie sich für den geeigneten Vertreter und bestellen Sie ihn direkt nach Hause. Alternativ wird er auch in Ihren örtlichen SATURN geliefert zur versandkostenfreien Marktabholung. Entdecken Sie die Sorgenfresserchen bei SATURN!

Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?