Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch SATURN CARD erhalten und viele Vorteile genießen.

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch SATURN CARD erhalten und viele Vorteile genießen.

Kategorie
Marke
Preis

-


Verfügbarkeit
Kundenbewertung
Aktionen
Besonderheiten
Farbe
Smart Home Bereich
Markt auswählen

Surround Lautsprecher

(9 Artikel)

Surround Lautsprecher für erstklassiges Heimkino

Trotz der Bilder in Leinwandgröße enttäuscht der flache und unausgewogene Ton der meisten Flachbildschirmfernseher. Wer authentischen Kinosound in den eigenen vier Wänden erleben möchte, der hat drei Möglichkeiten zur Auswahl: eine HiFi-Anlage, eine 5.1 Anlage oder eine platzsparende Soundbar. Während der Zweck von Soundbars und Stereoanlagen vor allem darin liegt, den normalen TV-Klang aufzuwerten, sorgen die Surround-Lautsprecher eines Heimkino-Systems für eine kinoähnliche Rundumbeschallung.

Die 5.1 Anlage

Die 5.1 Anlage eröffnet einen Einstieg in die Heimkinowelt. Ist das Wohnzimmer groß genug, muss man jedoch nicht bei einer 5.1 Anlage stehen bleiben. Mehr Surround-Lautsprecher intensivieren beim Zuschauer das Gefühl, mitten im Geschehen zu sitzen. Heimkinosysteme sind in zwei Varianten erhältlich: entweder als ein System von Lautsprechern, das man sich über den Anschluss an einen vorhandenen AV-Receiver selbst zusammenstellen kann oder als Komplettsystem mit Lautsprecherboxen, einem Player (DVD/Blu-Ray) und einem Receiver. Da die Geräte eines Komplettsystems von der gleichen Marke und Produktfamilie sind, hat ein solches gegenüber dem selbst zusammenstellbaren System den Vorteil, dass das harmonische Zusammenspiel der Geräte untereinander sichergestellt ist. Saturn hat für alle Bedürfnisse das passende Soundsystem parat.

Dolby Digital und DTS mit Surround-Lautsprechern

Die Wahl der richtigen Art von Soundsystem ist letztlich an die technischen Anschlussmöglichkeiten, räumlichen Gegebenheiten und persönlichen Ansprüche gebunden. Stereo- und Surround-Lautsprecher gibt es in verschiedenen Ausführungen als Stand- bzw. Säulenlautsprecher, Kompakt- oder Minilautsprecher. Ein entscheidendes Kriterium für die Auslese, ist die Frage, was für Lautsprecher - aktive oder passive – zum Einsatz kommen sollen. Beide Versionen haben ihre Vor- und Nachteile, was die Aufstellung einer Heimkino-Anlage betrifft. Unter den Boxen befinden sich immer häufiger Funklautsprecher, die sich für die drahtlose Wiedergabe von Film- und Musiksound via Bluetooth oder WLAN über PC- und mobile Endgeräte eignen. Diese Lautsprecher erleichtern den Ausbau einer Anlage zum Multiroom-System ohne das sonst übliche Kabelverlegen. Eine Soundanlage hat die Aufgabe, Klang möglichst originalgetreu zu reproduzieren. Die hierfür verwendeten Wiedergabeverfahren unterstützen verschiedene Tonstandards von Soundquellen und führen zu unterschiedlichen Klangergebnissen: ein Zweikanal bzw. 2.1 System gibt Stereo-Sound am besten wieder, ein Mehrkanal bzw. 5.1 System füllt das Wohnzimmer mit Sound in Dolby Digital oder DTS (=Digital Theater Systems). Entsprechend dem Wiedergabeverfahren unterscheiden sich die Systeme in der Anzahl der Lautsprecher: Eine HiFi-Anlage besteht aus zwei Stereo-Lautsprechern und einem Subwoofer für die tiefen Töne (Tieftöner). Ein Mehrkanalsystem setzt sich wie die 5.1 Anlage mindestens aus fünf Lautsprechern zusammen: ein Centerlautsprecher, zwei Frontlautsprecher, zwei Surround-Lautsprecher und ein Subwoofer.

Mehrkanalsysteme existieren in größeren Formaten auch als 6.1, 7.1 oder gar als 9.1 Anlage. Hier kommen von hinten nach vorne weitere Lautsprecher hinzu. Stereo-Sound kommt mit zwei Lautsprechern vorne aus einer Richtung, während Surround-Sound eine Klangatmosphäre erzeugt, die den ganzen Raum einnimmt und dem Zuschauer nicht einfach bloß vor den Bildschirm, sondern vielmehr mitten in das Geschehen eines Filmes versetzt. Dieser Raum- bzw. Rundumklang gewährleistet beim Filmeschauen eine kinoreife Soundkulisse. Stereo hat zwar auch eine räumliche Komponente, erzeugt jedoch im Gegensatz dazu keinen Surround-Sound. Hierzu braucht es die Surround Lautsprecher, die neben einem leistungsfähigen Receiver für die Tonaufbereitung das Herzstück eines Heimkinosystems sind.

Stereo- und Surround-Lautsprecher richtig aufgestellt

Optimalen Raumklang für das Heimkino erreicht man nur durch eine korrekte Aufstellung der 5.1 Anlage. Schließen Raumgröße und –grundriss die richtige Positionierung der Lautsprecher aus, wird dadurch ein Großteil der Klangqualität einer Surround Anlage verschenkt. 2.1 Systeme oder Soundbars mit virtuellem Raumklang erzielen in einem Wohnzimmer unter 25m² eher raumerfüllenden Sound, sofern sich die Sitzposition genau mittig zu den Boxen befindet.Die Aufstellung einer 5.1 Anlage richtet sich nach den jeweiligen Aufgaben der Lautsprecher: Der Centerlautsprecher dient der Wiedergabe von Dialogen und sollte deshalb möglichst nahe ober- oder unterhalb am Fernsehgerät und genau gegenüber dem Sitzplatz positioniert werden. Die Front- bzw. Hauptlautsprecher übertragen Musik und Geräusche im rechten und linken Tonkanal und sollten entsprechend seitlich vom Centerlautsprecher rechts und links vom Fernseher stehen. Der Abstand der beiden Lautsprecher zum TV-Gerät sollte gleich groß sein. Center- und Frontlautsprecher sollten in einem Kreisbogen (Stereodreieck) um den Hörplatz angeordnet sein. Das sorgt für Phasengenauigkeit und dafür, dass der Centerlautsprecher nicht über die beiden Frontlautsprecher dominiert. Die Aufgabe der Surround Lautsprecher liegt darin, die erreichte frontale Räumlichkeit zum Zuhörer nach hinten zu ziehen und ihn auf diese Weise akustisch U-förmig „einzuhüllen“. Die Lautsprecher sollten daher seitlich versetzt hinter dem Zuhörerplatz aufgestellt werden, damit sich der so entstehende Raumklang voll entfalten kann. Der Standort des Subwoofers, der für die Wiedergabe von Bassfrequenzen zuständig ist, kann frei gewählt werden. Empfohlen wird eine Position seitlich vom Fernseher.

Ideal aufgestellt ist eine 5.1 Anlage, wenn alle Lautsprecher den gleichen Abstand zum Sitzplatz vorweisen und Front- und Rücklautsprecher in Ohrenhöhe angebracht sind. Je nach Entfernung zwischen Surround-Lautsprecher und Zuhörer ist es außerdem ratsam, auf verschiedene Modelle der Rücklautsprecher zur Beschallung des Rearbereichs zu setzen: Liegt der Abstand unter 1,5 Meter ist man mit Dipolen gut bestellt, beträgt der Abstand mehr als 1,5 Meter, lohnt sich die Anschaffung von Direktstrahlern. Ein Probehören hilft jedoch dabei, die passenden Surround-Lautsprecher für das eigene Wohnzimmer ausfindig zu machen.

Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?

Fragen?

Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Um unseren Chat nutzen zu können, müssen Sie die Komfort-Kategorie aktivieren.

Weitere Informationen.