Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch SATURN CARD erhalten und viele Vorteile genießen.

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch SATURN CARD erhalten und viele Vorteile genießen.

Kategorie
Marke
Preis

-


Verfügbarkeit
Kundenbewertung
Aktionen
Besonderheiten
Betriebsart
Farbe
Smart Home Bereich

Mehr anzeigen (3)
Markt auswählen

Thermometer + Wetterstationen

(10 Artikel)

Eine Wetterstation – nicht nur für Hobby-Meteorologen

Den Tag ohne Blick auf die morgendliche Wettervorhersage beginnen und trotzdem richtig angezogen sein – mit einer Wetterstation für zu Hause ist das möglich. So erfahren Sie nicht nur, wie die derzeitige Wetterlage ist, sondern auch, wie sie sich in den kommenden Stunden entwickeln wird. Wie das möglich ist? Eine Funk-Wetterstation bzw. ein Funk-Thermometer besteht aus mindestens zwei Komponenten: Basisstation und Sensor. Der Sensor wird an der Fassade des Hauses angebracht und übermittelt die entsprechenden Wetterdaten per Funk an die Basisstation. Die Reichweite kann stark variieren, überschreitet eine Entfernung von 100 Metern in der Regel jedoch nicht. Einige Modelle verfügen über mehrere Sensoren, die an verschiedenen Orten positioniert werden. So ist es möglich, Messwerte von verschiedenen Sensoren, beispielsweise dem Schatten und Sonnenbereich, zu ermitteln. Welche Werte angezeigt werden sollen, lässt sich direkt an der Basis der Wetterstation einstellen.

Funk-Wetterstationen und -Thermometer: So platzieren Sie Sensor und Basis richtig

Damit die Datenübertragung Ihrer Funk-Wetterstation reibungslos abläuft, gilt es bei der Platzierung des Funk-Sensors und der Basisstation einiges zu beachten. Ein wichtiger Faktor ist die Entfernung zwischen der Basisstation und dem Sensor. Die vom Hersteller gemachten Angaben zur Reichweite beziehen sich meist auf das „Freifeld“. Durch Hindernisse wie Hauswände wird die Reichweite verringert. Daher gilt es die Distanz zwischen Sensor und Station so gering wie möglich zu halten bzw. Störquellen für die Funkverbindung zu vermeiden. Es empfiehlt sich darauf zu achten, dass nicht mehr als eine Wand zwischen den Komponenten liegt und möglichst Sichtkontakt besteht, z.B. durch ein Fenster. Auch metallische oder elektronische Gegenstände können die Funkverbindung beeinträchtigen. Am besten Sie testen den Empfang in mehreren Durchgängen und bestimmen so die beste Position für die Basis und den Sensor Ihrer Wetterstation.

Wetterstationen und ihre Funktionen

Welche Funktionen wirklich sinnvoll sind, sollte von den individuellen Ansprüchen abhängig gemacht werden. Die Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsanzeige für den Innen- und Außenbereich gehört zur Grundausstattung, wird jedoch bei den meisten Geräten durch Zusatzfunktionen ergänzt. Neben praktischen Angaben wie Datum und Uhrzeit verfügen einige Wetterstationen auch über einen Weckalarm mit Schlummerfunktion. So können Sie sich gleich nach dem Aufstehen mit einem Blick über die aktuelle Wetterlage informieren und gegebenenfalls noch einmal umdrehen, wenn Ihnen das Gesehene nicht gefällt. Auch bei der Ausübung einiger Hobbys lohnt sich die Anschaffung einer Wetterstation. Mit einem Windmesser ausgestattet, kann bereits frühzeitig abgeschätzt werden, ob für Freizeitbeschäftigungen wie Drachensteigen oder Kitesurfen die richtigen Bedingungen vorliegen. Sie interessieren sich für Himmelskörper? Einige Wetterstationen, wie sie z.B. von dem Hersteller ISY angeboten werden, verfolgen auch die Phasen des Mondes.

Digitale Wetterstationen bei Saturn kaufen

Einem Sprichwort zufolge gibt es kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung. Damit Sie Ihre Kleidung immer den Witterungsverhältnissen anpassen können und nicht von diesen überrascht werden, lohnt sich die Investition in eine Wetterstation für zu Hause. Bei Saturn finden Sie zahlreiche Modelle mit unterschiedlichen Funktionsumfängen. Bestellen Sie Ihren Favoriten ganz einfach online oder besuchen Sie uns in einer Saturn-Filiale Ihrer Wahl. Vor Ort berät Sie unser geschultes Fachpersonal gern.