* Am 29. März 2017 erfolgt in vielen Regionen Deutschlands die Umstellung auf DVB-T2 HD. Gleichzeitig endet an den Senderstandorten die auf DVB-T2 HD umgestellt werden das DVB-T-Angebot.

  • Umstellung auf DVB-T2 HD
  • Vorteile von DVB-T2 HD
  • Das braucht man für DVB-T2 HD
  • Entstehen zusätzliche Kosten?
  • Die günstige Alternative zu Kabel-TV

Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 HD

Wenn Sie das Fernsehprogramm mit einem DVB-T Receiver über Antenne empfangen, dann bleibt Ihr TV-Gerät demnächst schwarz. Ab dem 29. März 2017 wird in Deutschland der TV-Empfang via DVB-T abgeschaltet und durch die neue und leistungsfähigere Technologie DVB-T2 HD ersetzt. DVB-T2 HD bietet Ihnen bis zu 40 Programme in brillanter Full-HD Bildqualität (1080p). Für den Empfang von DVB-T2 HD benötigen Sie einen neuen Receiver (grünes DVB-T2 HD Logo). Möchten Sie die privaten Sender über einen DVB-T2 HD Receiver empfangen, achten Sie zusätzlich auf das freenet TV Logo.
Geeignete TV-Geräte können Sie mit einem freenet TV CI+ Modul nachrüsten.
Die Umstellung erfolgt zunächst in den Ballungszentren und bis Ende 2018 im gesamten Bundesgebiet. In vielen Regionen können Sie bereits das neue DVB-T2 HD empfangen. Machen Sie jetzt den freenet TV Empfangscheck, steigen Sie auf DVB-T2 HD um und entdecken Sie die Vorteile!

Vorteile von DVB-T2 HD

DVB-T2 HD ist eine technische Weiterentwicklung von DVB-T und bietet Ihnen eine neue Programmvielfalt sowie brillante Bilder in HD:

  • Noch mehr Programme
  • Verbesserter Empfang
  • Größere Reichweite für private Sender
  • Top Bildqualität, teilweise sogar Full HD mit 1080p (besser als Satellit oder Kabel)

Diese Geräte brauchen Sie für den Empfang von DVB-T2 HD

Wenn Ihr TV-Gerät nach der Umstellung auf DVB-T2 HD schwarz bleibt, benötigen Sie entweder einen DVB-T2 HD Receiver, den Sie an Ihren Fernseher anschließen, oder Sie kaufen sich einen neuen TV mit integrierten DVB-T2 HD Tuner. Achten Sie auf das grüne DVB-T2 HD Logo und darauf, dass das Gerät den Kompressionsstandard HEVC (H.265) unterstützt. Damit können Sie die rund 20 öffentlich-rechtlichen Sender (Das Erste, ZDF, arte, 3sat etc.) kostenfrei empfangen.

Um die komplette Programmvielfalt inklusive aller privaten Sender nutzen zu können, brauchen Sie zusätzlich zu Ihrem DVB-T2-fähigen TV/Receiver ein freenet TV CI+ Modul. Oder Sie besorgen sich einen freenet TV Receiver, der ist DVB-T2-fähig und hat das freenet TV CI+ Modul bereits integriert. Für den Empfang der Privatsender fallen Gebühren an.

Für die öffentlich-rechtlichen Sender

Für alle Sender (öffentlich-rechtlich + Privatsender)

Entstehen bei DVB-T2 HD zusätzliche Kosten?

Die rund 20 öffentlich-rechtlichen Sender (Das Erste, ZDF, arte, 3sat etc.) stehen auch mit DVB-T2 HD weiterhin kostenlos zur Verfügung.
Die Privatsender werden ab 29. März verschlüsselt übertragen (RTL, Sat.1, ProSieben und VOX in einer Testphase bereits vorher), sind aber bis Ende Juni noch kostenfrei. Ab 01.07.2017 wird ihr Empfang mit DVB-T2 HD kostenpflichtig. Um die privaten Programme dann freizuschalten und zu nutzen, benötigen Sie einen freenet TV Gutschein. Dieser ist 1 Jahr gültig und kostet 69 €.

Mehr Infos zu den Gebühren

DVB-T2 HD ist die kostengünstige Alternative zu Kabel-TV

Empfangen Sie Ihr TV-Programm über Kabel und sind Ihnen die monatlichen Gebühren zu hoch? Dann wechseln Sie doch zu DVB-T2 HD. Hier zahlen Sie für die komplette Programmvielfalt von rund 40 TV-Sendern (ca. 20 öffentlich-rechtliche und ca. 20 private) eine monatliche Gebühr von nur 5,75 €.
Außerdem bietet Ihnen DVB-T2 HD bei den öffentlich-rechtlichen Sendern eine deutlich bessere und schärfere TV-Qualität, denn die Bilder werden mit 1080 px statt nur 708 px übertragen.

DVB-T2 HD Receiver

Mehr

TV Geräte & freenet TV Modul

Mehr
Teilen
Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen. Mehr dazu in den Datenschutzinformationen.