iPhone iPhone

Von den Maßnahmen, mit denen Apple deine Daten schützt, über die Sicherheit deiner Privatsphäre, bis hin zu verantwortungsvollem Recycling – ein iPhone ist mehr als das Gerät in deiner Hand. Es besteht aus jeder Entscheidung, die dafür getroffen wird.

Wenn du Apple Karten benutzt, wird deine Route von A nach B auf dem Apple Server in einzelne Daten­pakete zerteilt, denn niemand sollte deine ganze Route kennen. Nicht mal Apple.

Erfahre mehr

Tatsächlich weiß Apple nicht einmal, von wem eine Suchanfrage kommt. Dafür sorgt ein sogenannter Random Identifier, der jede Suchanfrage von deinem iPhone statt mit einer persönlichen Kennung immer mit einer zufälligen Kennung versieht – und damit jede deiner Routenanfragen anonymisiert. So bleibst du anonym und alle deine Routen auch.

Face ID speichert nur einen mathematischen Wert, der aus den Merkmalen deines Gesichts errechnet wird. Es ist unmöglich, aus ihm dein Gesicht zu rekonstruieren.

Erfahre mehr

Face ID ist die biometrische Authentifizierung deines iPhone und mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:1.000.000, dass jemand anderes dein iPhone entsperren kann, eine extrem sichere Methode, deine Privatsphäre und deine Daten auf dem iPhone zu schützen. Dazu werden mehr als 30.000 Infrarotpunkte auf ein Gesicht projiziert, um eine Tiefendarstellung und ein 2D Infrarotbild zu erstellen. Diese Bilder werden dann in einen mathematischen Wert umgewandelt, der auf einem besonders geschützten Bereich des iPhone gespeichert wird. Jedes Mal, wenn du jetzt Face ID benutzt, wird dein Gesicht in einen mathematischen Wert umgewandelt und dieser mit dem gespeicherten Referenzwert auf dem iPhone abgeglichen. Sind beide Werte identisch, entsperrt sich das iPhone. Und genauso wie man aus dem Referenzwert von Touch ID niemals deinen Fingerabdruck rekonstruieren kann, ist es unmöglich, aus dem Face ID Referenzwert dein Gesicht zu rekonstruieren.

Wenn du mit Safari surfst, ist mit iOS 12 automatisch ein intelligenter Tracking-Schutz auf deinem iPhone aktiviert. Er begrenzt die Informationen, die Werbung­treibende über dich aus einem Cookie bekommen.

Erfahre mehr

Webseiten enthalten Cookies, die Informationen über dein Surfverhalten speichern. Manche Unternehmen verwenden diese Informationen, um dich mit Werbung zu verfolgen, die darauf basiert, was du dir vorher angesehen hast. Der Tracking-Schutz in Safari sorgt dafür, dass Werbungtreibende 24 Stunden nachdem du eine Website besucht hast, keine Informationen mehr über dein Surfverhalten erhalten – und die Werbung hört auf, dich zu verfolgen.

Um für das iPhone weniger Rohstoffe aus der Erde abbauen zu müssen und mehr Materialien wiederverwenden zu können, hat Apple Daisy entwickelt. Einen Demontage-Roboter, der das iPhone in seine Einzelteile zerlegt und nach seinen Komponenten sortiert.

Erfahre mehr

So können mehr Materialien mit einer größeren Reinheit zurückgewonnen werden als durch herkömmliche Recyclingmethoden. Mit den aufbereiteten Materialien kann Apple neue Produkte herstellen oder sie wieder dem Markt zuführen und damit die begrenzten Ressourcen schonen.

Jedes Mal, wenn du eine iMessage verschickst, hilfst du dem Ziel von Apple – einer Zukunft, in der alles mit sauberer Energie läuft – näherzukommen.

Erfahre mehr

Denn jede iMessage, die gesendet wird, kommt aus einem ihrer Rechenzentren, die Apple weltweit zu 100% mit erneuerbaren Energien betreibt. Das bedeutet, jeden Tag werden Milliarden von iMessages mit Solar-, Wasser- und Windkraft oder Biogas gesendet.

iPhone Modelle