Ratgeber

Altgeräte richtig entsorgen

powered by NEW Energie

Alte Elektrogeräte gehören nicht in den Hausmüll


Egal ob Smartphone, PC, MP3-Player, Fernseher oder Rasierapparat – die durchgestrichene Tonne auf Elektronikgeräten zeigt an, dass die Produkte nicht mit dem Hausmüll entsorgt werden dürfen. Das gilt auch für Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen. Und warum? In Elektrogeräten stecken wertvolle Ressourcen, die bei einer fachgerechten Entnahme wiederverwendet werden können. Teilweise finden sich auch gefährliche Stoffe, die bei unkontrollierter Entsorgung großen Schaden anrichten. Bei diesen Stoffen ist eine gesonderte Entsorgung wichtig.

  • Kommunikations- und Unterhaltungselektronik: Smartphones, Computer und Stereoanlagen sind wahre Schatzkisten. Sie enthalten wertvolle Edelmetalle und hochwertige Kunststoffe, die nach einer fachgerechten Entnahme wiederverwendet werden können. Allein in einem Handy sind 30 verschiedene Metalle verbaut, darunter Gold, Silber und Seltene Erden. Problematische Stoffe stecken in Akkus, Leiterplatten und Displays. Fernseher und Monitore müssen besonders sorgfältig behandelt werden, da sie Blei und andere Schwermetalle enthalten.
  • Kleine Haushaltsgeräte: Rasierapparate, Föne, Kaffeemaschinen und andere kleine Haushaltsgeräte landen besonders häufig im Hausmüll. Dabei können viele Materialien bei einer fachgerechten Entnahme wiederverwertet werden, zum Beispiel Eisen, Kupfer, Aluminium und einige Kunststoffe. Dazu finden sich auch in kleinen Haushaltsgeräten problematische Stoffe, die unbedingt ordnungsgemäß entsorgt werden müssen. In alten Toastern ist beispielsweise zum Teil krebserregendes Asbest zu finden, in alten Bügeleisen ist häufig giftiges Quecksilber enthalten.
  • Große Haushaltsgeräte: Über zwei Drittel der Metalle in Waschmaschinen, Geschirrspülern und Backöfen können bei einer fachgerechten Entnahme wiederverwendet werden, zum Beispiel Edelstahl und ein Großteil des verwendeten Kupfers. Gefährlich sind Stoffe wie Quecksilber und PCB. Alte Kühlgeräte enthalten häufig noch das klimaschädliche Gas FCKW, das bei unkontrolliertem Entweichen die Ozonschicht schädigt. Eine fachgerechte Entsorgung ist daher dringend notwendig.
  • Leuchtmittel: Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen müssen unbedingt bruchsicher und separat gesammelt werden. Denn sie enthalten giftiges Quecksilber, das schon in geringer Menge gesundheitsgefährdend ist. Das Glas der Leuchtmittel lässt sich meist recyceln.


Was unser Elektroschrott in anderen Ländern anrichtet


Elektroschrott wird immer mehr zum Problem. Allein Deutschland produziert jährlich 1,8 Mio. Tonnen Elektroschrott, wovon derzeit nur 40 Prozent fachgerecht recycelt werden. Die restlichen 60 Prozent werden einfach in den Hausmüll geworfen oder illegal in Länder wie Ghana, Nigeria oder Indien geschafft. Um enthaltene Metalle herauszunehmen und zu verkaufen, werden die Geräte dort mit primitiven und gefährlichen Methoden auseinandergenommen. Fernseher und Computerbildschirme zum Beispiel werden vielfach ins offene Feuer geworfen, um wertvolle Stoffe zurückzugewinnen. Dabei entsteht hochgiftiger Rauch. Die Böden der Schrottplätze sind teils extrem stark mit Schwermetallen verseucht. Wer hier arbeitet, riskiert seine Gesundheit. Meist können sich die Arbeiter nicht einmal Handschuhe oder Schutzmasken leisten - häufig sind es Kinder.


Geräterücknahme bei Saturn: bequem und kostenlos


Wohin mit alten Geräten, wenn Sie diese verantwortungsbewusst entsorgen möchten? Bei Saturn gehört die Rücknahme von Altgeräten seit Jahren zum kostenlosen Serviceangebot. Dabei gehen wir deutlich weiter, als uns das Gesetz vorgibt: Wir nehmen Geräte aller Produktklassen entgegen, egal wie groß sie sind. Vom Handy über die elektrische Zahnbürste bis zum Fernseher – wir nehmen alle Elektro-Altgeräte an. Bringen Sie einfach Ihr ausgedientes Gerät in den nächsten Saturn-Markt. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie ein neues Gerät bei Saturn erwerben. Wenn Sie ein neues Gerät bei Saturn kaufen, liefern wir Ihnen dieses nicht nur bis in die Wohnung, sondern nehmen Ihr Altgerät gleich mit. Für uns steht der Wunsch unserer Kunden im Mittelpunkt – und die Umwelt. Wir bieten diesen Service an, weil wir aktiv dazu beitragen möchten, die Zahl der Elektrogeräte im Hausmüll zu verringern.

Teilen
Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen. Mehr dazu in den Datenschutzinformationen.