Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen
Markt auswählen

Elektrorasierer

(62 Artikel)

Mit einem Elektrorasierer befreien Sie Ihre Haut auf besonders sanfte Weise von unerwünschten Haaren.

Erfahren Sie mehr über die Funktionen der verschiedenen Modelle und worauf Sie beim Kauf ein Auge werfen sollten.

Immer frisch rasiert mit Ihrem neuen Elektrorasierer

Messerscharfe Klingen, schonende Funktionsweise: Ein Elektrorasierer ist allzeit bereit, um Ihr Gesichtshaar effektiv zu kürzen.

Folienrasierer und Rotationsrasierer – das sind die unterschiedlichen Technologien

Elektrorasierer erhalten Sie prinzipiell in zwei Funktionsklassen: Folienrasierer verfügen über eine oder zwei gewölbte Folien, unter denen der Klingenblock angebracht ist. Diese Variante erkennen Sie an der rechteckigen Form des Scherkopfes. Rotationsrasierer weisen einen runden Scherkopf auf, auf dem meist drei Klingenköpfe montiert sind. Sie passen sich der Gesichtsform an und erreichen empfindliche Stellen wie die Übergänge zwischen Kinn und Wangen optimal. Viele Folienrasierer sind heute ebenfalls mit schwingend gelagerten Scherköpfen ausgerüstet und stehen den rotierenden Ausführungen in Sachen Flexibilität in nichts mehr nach.

Mit der Schnellladefunktion ist Ihr elektrischer Rasierer immer einsatzbereit

Wer möchte am Morgen schon lange warten, bis der Elektrorasierer mit Akkubetrieb bereit ist? Eine Schnellladefunktion gehört heute zu den beliebten Features. Sie verbinden das Gerät mit dem Stromnetz und können bei etlichen Modellen schon fünf bis zehn Minuten später loslegen: Die Energie reicht meist mindestens für eine komplette Rasur. Voll aufgeladen und für viele Stunden bereit sind sie nach circa einer bis vier Stunden. Die Aufladezeit hängt von der Kapazität des Akkus ab: Diese kann von rund 600 bis 2.000 mAh (Milliamperestunden) reichen.

Trocken oder nass rasieren mit Ihrem Elektrorasierer

Viele elektrische Rasierer betreiben Sie wahlweise im Trocken- oder Nassbetrieb. Sie erkennen diese zum Beispiel an der Produktbezeichnung „wet & dry“ und an der wasserdichten Ausführung. Bei der Trockenrasur ist die mechanische Belastung meist geringer. Sie gilt daher bei sensibler und trockener Haut als schonender. Nach einer Nassrasur empfinden viele ihre Haut als glatter und die Rasur als gründlicher. Der Grund: Die Feuchtigkeit lässt die Haare aufquellen und so gelingen sehr glatte Schnitte. Mithilfe eines Rasierschaums gleiten die Scherköpfe einfacher über Ihre Haut.

Körperpflege und Body Trimming mit dem Elektrorasierer

Einen elektrischen Rasierapparat mit mehreren Aufsätzen nutzen Sie nicht nur für Ihre Gesichtshaare. Trimmer entfernen auch Körperbehaarung sanft und effektiv. Bodygroomer sind etwa für Brust- und Achselhaare optimiert, Multigroomer verwenden Sie, wenn Sie Ihre gesamte Behaarung gezielt bearbeiten möchten. Sie kommen mit unterschiedlichen Aufsteckkämmen und Sie erzielen zahlreiche Längen für Ihre Kopf-, Gesichts- und Körperhaare. Auch verschiedene Schnittbreiten lassen sich in der Regel nach Wunsch einstellen. Viele Geräte nutzen Sie dank wasserfestem Gehäuse bequem und platzsparend unter der Dusche.

Alle Gesichtskonturen bearbeiten mit dem Präzisionstrimmer

Ein Präzisionstrimmer zeichnet sich durch seinen besonders kleinen Scherkopf aus. Mit ihm erreichen Sie selbst schwer zugängliche und sensible Stellen im Gesicht sowie, je nach Ausführung, am ganzen Körper. Insbesondere an die Areale unter dem Kinn und unter der Nase gelangen Sie mit einem Elektrorasierer mit großem Scherkopf oftmals schwerer. Schnitte und unsaubere Ergebnisse gehören mit dem Präzisionstrimmer der Vergangenheit an. Bei einigen elektrischen Rasierern liegen Präzisionsscherköpfe als Zubehör bei. So sparen Sie Platz und erzielen stets perfekte Ergebnisse.

Elektrorasierer – erfolgreiche Helferlein seit über hundert Jahren

Elektrorasierer gelten heute als moderne Art, Gesichts- und Körperhaare zu entfernen. Tatsächlich haben sie bereits eine lange Geschichte hinter sich: Der erste Elektrorasierer wurde 1898 patentiert, 1915 entwickelte Johann Bruecker den ersten Trockenrasierer. Geräte, die den heutigen ähneln, gehen auf Entwicklungen des Herstellers Remington zurück, die Mitte der 1930er-Jahre mit Folienrasierern auf den Markt kamen. Rotationsrasierer folgten, maßgeblich beteiligt daran war die Firma Philips. Nach dem Zweiten Weltkrieg setzten sich beide Techniken gleich stark durch.

Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?