Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen
Markt auswählen

Windmaschinen

(17 Artikel)

Windmaschinen eignen sich für verschiedene Anwendungsgebiete in Gewerbe, Industrie und Privathaushalt. Beim Kauf ist auf mehrere Aspekte zu achten

Erfahren Sie hier mehr und finden Sie das passende Gerät!

Nicht nur in Hollywood – Windmaschinen sorgen für frische Luft

Windmaschinen besitzen ein kräftiges Gebläse, das frischen Wind erzeugt und damit unterschiedliche Zwecke erfüllt.

Belüften und entlüften mit der Windmaschine

Windmaschinen sind ähnlich wie die Ventilatoren aus dem Sortiment von SATURN aufgebaut: Ihr leistungsfähiger Elektromotor erzeugt einen starken Wind, der die Luft in Innenräumen umwälzt. Gleichzeitig geht von den Geräten eine effektive Kühlwirkung aus. Die Maschinen ermöglichen durch ihr Gebläse die Be- und Entlüftung von Gebäuden. Dabei ist es wichtig, den Standort richtig zu wählen. Für einen optimalen Luftaustausch ist es von Vorteil, die Windmaschine nahe einer Tür- oder Fensteröffnung aufzustellen. Dadurch kann die Luft am besten zirkulieren.

Für diese Einsatzorte eignen sich Windmaschinen

In der Filmproduktion kommen Windmaschinen häufig zum Einsatz, um natürliche Windeffekte zu erzeugen. Fotografen nutzen die Geräte ebenfalls und verleihen ihren Bildern damit mehr Ausdruckskraft. Daneben gibt es viele weitere Einsatzorte: In Gewerbe- und Industriegebäuden erlauben Hochleistungsmotoren eine schnelle Kühlung und stellen größere Mengen an Frischluft zur Verfügung. Diese Eigenschaften sind vor allem in Produktionshallen nützlich, die sich aufheizen oder eine hohe Dichte an Staub aufweisen. Windmaschinen verbessern das Raumklima und tragen zu einer besseren Atemluft bei. Im privaten Bereich belüften die Modelle beispielsweise Werkstätten und Garagen.

Drehen, schwenken, neigen – so stellen Sie Ihre Windmaschine optimal ein

Beim Aufstellen einer Windmaschine sind diese Punkte zu berücksichtigen:

  • Die Vorderseite sollte in den Raum zeigen und die Rückseite nach außen zum Fenster.

  • Wenn die Luft draußen nicht zur Abkühlung geeignet ist, bietet sich der Luftaustausch zwischen Innenräumen an. Platzieren Sie den Ventilator dazu in der Nähe einer Tür, in den Flur oder am Fuße einer Treppe.

  • Einige Geräte verfügen über eine verstellbare Neigung. Richten Sie die Maschine entsprechend aus, um einen Luftstrom durch den gesamten Raum zu erhalten. Der Wind sollte nicht direkt den Kopf- und Nackenbereich treffen, da sonst Verspannungen und Erkältungen auftreten können.

Leistung und Durchmesser – so finden Sie Ihre optimale Windmaschine

Windmaschinen gibt es in mehreren Größen und Ausführungen für unterschiedliche Einsatzgebiete:

  • Ventilatoren mit integriertem Heizlüfter verfügen über eine Leistung von rund 2.500 Watt.

  • Bei vielseitig einsetzbaren Windmaschinen ohne Heizfunktion reicht die Leistung von circa 25 bis 150 Watt. Je höher diese Zahl ist, desto kräftiger arbeitet das Gebläse und verbraucht dementsprechend mehr Strom. Für den privaten Gebrauch und kleine bis mittlere Räume reicht ein einfaches Gerät meist aus.

  • Modelle mit höherer Leistung haben häufig einen größeren Durchmesser von 45 Zentimetern und mehr, wodurch der Luftstrom intensiver ausfällt.

Professionelle Anwendungsbereiche für Windmaschinen

Neben Windeffekten für Film- und Bildaufnahmen dienen Windmaschinen in erster Linie zur Belüftung. In Kombination mit weiterer Technik wie Entfeuchtern sind sie in der Lage, die Luftfeuchtigkeit in Räumen zu reduzieren und beispielsweise Mauerwerk nach einem Wasserschaden zu trocknen. Ihre Kühlfunktion kommt überall dort zum Einsatz, wo es auf die Kühlung der Raumluft ankommt. Die Maschinen eignen sich für eine Reihe an Anwendungsbereichen – wie für die Belüftung von Büros, Fitnessstudios, Lagerhallen und Produktionsgebäuden. Im eigenen Zuhause sorgen sie insbesondere in den warmen Sommermonaten für Erfrischung.

Energiesparen mit der Kombination von Windmaschine und Klimaanlage

Windmaschinen blasen frische Luft ins Haus und eignen sich aus diesem Grund für die Kühlung von Räumen. Eine sinnvolle Lösung dafür stellt die Kombination mit einer Klimaanlage dar. Während das mobile oder fest installierte Klimagerät kalte Luft produziert, verteilt die Windmaschine diese im gesamten Gebäude. Dadurch lässt sich Energie sparen, da die Kühlung schneller und gleichmäßiger erfolgt. Ein ergänzendes Luftgebläse führt damit langfristig zu einem geringeren Energieverbrauch, was sich in den monatlichen Stromkosten bemerkbar macht.

Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?