Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen
Markt auswählen

Ladyshaver

(14 Artikel)

Ob Beine, Achseln oder Bikinizone – der Ladyshaver hilft diskret überall dort, wo ungewollte Körperbehaarung sprießt.

Lesen Sie hier mehr über die verschiedenen Damenrasierer und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Der Ladyshaver – der perfekte Helfer für das tägliche Beautyprogramm

Als Ladyshaver werden besonders leichte handliche Rasierer bezeichnet, die auf die Bedürfnisse der weiblichen Haut Rücksicht nehmen.

Gesicht, Körper, Beine – Damenrasierer für jede Anwendung

Unter Ladyshaver wird ein spezieller Rasierer für Damen verstanden. Er zeichnet sich durch eine kompaktere, leichtere Form aus als die klassischen Elektrorasierer für Herren. Da die weibliche Körperbehaarung zarter ist als die männliche, sind die Klingen zudem nicht so scharf. Das reduziert die Verletzungsgefahr. Sie haben die Wahl zwischen Allroundern und Modellen, die ganz auf spezielle Körperbereiche zugeschnitten sind. Dies umfasst Trimmer für die besonders empfindliche Bikinizone und Geräte zur präzisen Entfernung störender Gesichtshaare.

Kämme und Aufsteckteile – auf das Zubehör kommt es an

Viele Ladyshaver bringen austauschbare Aufsätze zur gezielten Pflege bestimmter Körperstellen mit. Kämme und Trimmaufsätze sind zum Zurechtstutzen längerer Haare im Achsel- und Intimbereich eine gute Wahl. Zur Vorbereitung kämmen Sie die Haare in die gewünschte Richtung und stutzen sie dann. Ein SoftStretcher-Aufsatz dehnt die Haut vor der Rasur und zahlt sich vor allem bei hartnäckiger Behaarung aus. Manche Damenrasierer enthalten sogar einen Peelingaufsatz, mit dem Sie abgestorbene Hautschuppen entfernen. Die Haut wird spürbar weicher und zarter.

Für diese Hauttypen eignen sich Damenrasierer

Sanfte Ladyshaver können von allen Hauttypen genutzt werden. Für Damen mit empfindlicher Haut wird die Verwendung eines Nassrasierers empfohlen. Der Rasierschaum lässt die Klinge leichter über die Haut gleiten, ohne sie zu strapazieren. Dazu enthält er hautberuhigende Pflegestoffe wie Aloe vera. Sehr hilfreich sind auch antiallergische Scherfolien, die die Haut zusätzlich schonen und Reizungen verhindern. Wenn Ihre Haut trotz aller Vorsichtsmaßnahmen mit Rötungen und Ausschlag auf die Rasur reagiert, sollten Sie Alternativen wie die Haarentfernung per IPL in Erwägung ziehen.

So laden Sie Ihren Ladyshaver richtig auf

Moderne Ladyshaver verfügen über einen integrierten Akku. Sie laden das Gerät genauso auf wie Ihr Smartphone. Stecken Sie das Netzteil in eine Steckdose und schließen Sie den Rasierapparat daran an. Ein kleines Lämpchen wechselt die Farbe, wenn er vollständig aufgeladen ist. Verwenden Sie nur das vom Händler mitgelieferte Netzteil und achten Sie darauf, den ladenden Damenrasierer nicht in der Nähe von Wasser (zum Beispiel am Badewannenrand) abzulegen. Am sichersten ist das Aufladen in einem anderen Zimmer.

Regelmäßige Reinigung für ein optimales Rasurergebnis

Stellen Sie zunächst sicher, dass der Ladyshaver ausgeschaltet ist. Wasserfeste Modelle (Schutzklasse IPX 7) können Sie unter laufendem Wasser abspülen. Ist Ihr Rasierer nur für die Trockenrasur geeignet, reinigen Sie ihn mit einer kleinen Bürste. Denken Sie daran, auch die Aufsätze zu säubern. Wechseln Sie die Rasierklingen regelmäßig aus. Stumpfe Rasierklingen erhöhen die Gefahr kleiner Schnitte. Je nachdem, wie häufig Sie ihn benutzen, sollten Sie bei einem Rasierer für Damen etwa alle zwei bis drei Wochen die Klingen tauschen.

Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?